Beiträge

Ich-bin-alles

…. ein neues Infoportal zur Depression und psychischer Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen mit vielen wichtigen Informationen (Da es sich um ein Projekt des Klinikums München handelt sind die Hilfeangebote auf Deutschland beschränkt – in Österreich kenne ich nur die Plattform „bitte lebe“).

Kennen Sie den Verein Drehungen?

Die Methode drehungen wurde von Frauen speziell für Frauen und Mädchen entwickelt und vereint drei wesentliche Schritte zur Selbstsicherheit:

  1. Selbst-Bewusstsein
  2. Selbst-Behauptung
  3. Selbst-Verteidigung

Die Literaturliste ist empfehlenswert!

 

Kennen Sie die Österreichischen Kinderschutzzentren?

Primäre Aufgabe eines Kinderschutzzentrums ist das Angebot von Beratung, Krisenintervention und Psychotherapie in Fällen von Gewalt oder Verdacht auf Gewalt gegen Kinder und Jugendliche. In vielen Kinderschutzzentren wird darüber hinaus Erziehungs- und Familienberatung, Prozessbegleitung, Besuchsbegleitung und Kinderbeistand angeboten.

Diese Angebote richten sich an betroffene Kinder und Jugendliche selbst (auch als Zeugen von Gewalt), deren Familien und Bezugspersonen, einschließlich der Personen, von denen Gewalt ausgeht, sowie an alle, die in ihrer beruflichen Arbeit oder privat mit dem Problem der Gewalt an Kindern und Jugendlichen konfrontiert werden. Weiterlesen …

Hier gehts zu den Kinderschutzzentren in den Bundesländern.

 

 

An Corona erkrankte Eltern: Wohin mit den Kindern?

In Wien hat die Stadt für solche Fälle ein Betreuungsangebot geschaffen. Das CoV-Krisenzentrum der Kinder- und Jugendhilfe (MA 11) befindet sich in Wien-Donaustadt. Wiener Familien, die wegen einer Covid-19-Erkrankung Hilfe brauchen, können sich bei der Hotline der Kinder- und Jugendhilfe melden: 01/4000-8011 (werktags zwischen acht und 18 Uhr)

Kennen Sie WIENEXTRA?

Zu WIENXTRA gehören 10 verschiedene Einrichtungen in Wien: Kinderaktiv, Ferienspiel, Kinderinfo, Spielebox, Cinemagic, Jugendinfo, Soundbase, Medienzentrum, Institut für Freizeitpädagogik, Schulevents, Geräteverleih. Sie veranstalten Freizeitaktionen, die Spaß machen und bieten Info-, Beratungs- und Bildungsangebote für Kinder, Familien und Jugendliche sowie Menschen, die mit ihnen leben oder arbeiten.

In Zeiten der Pandemie ist es gut zu wissen, dass WIENXTRA Online-Freizeitangebote im Programm hat. Mehr dazu ….

 

Kennen Sie die kus-Hotline?

Die Hauptzielgruppe vom kus-Netzwerk sind Jugendliche im dualen Ausbildungssystem Die Angebote – wie z. B. Nachhilfe für BerufsschülerInnen – richten sich folglich im Wesentlichen an Jugendliche mit regulären Lehrstellen bzw. Teilnehmer*innen an überbetrieblichen Maßnahmen und im Sinne einer sozialen Integration auch an andere junge Menschen in Wien. Weiterlesen …

#lehrlinginwien – DIE kusHOTLINE – Hotline-Nummer: 01 / 99 7 11 11
Mo – Fr    09:00 – 17:00 Uhr

Wiener Wochen für Beruf und Weiterbildung 2021

Der WAFF  – Wiener ArbeitnehmerInnen-Förderungsfond – bietet im Rahmen der Wiener Wochen für Beruf und Weiterbildung  Online-Workshops rund um Aus- und Weiterbildung. Ab 22. März 2021  Weiterlesen …

BeSt digital – die Online-Messe für Beruf, Studium und Weiterbildung

BeSt digital – die Online-Messe für Beruf, Studium und Weiterbildung findet vom 4. bis 7. März 2021 statt. Der Messebetrieb läuft hier auf der Plattform bestinfo.at von Donnerstag bis Sonntag täglich von 9 bis 17 Uhr. Weitere Infos ….

Kennen Sie das Frühe-Hilfen-Netzwerk?

 

Das Angebot der Frühe-Hilfen-Netzwerke richtet sich an (werdende) Eltern/Familien in belastenden Lebenssituationen. Der Fokus liegt hierbei auf den Zeitraum der Schwangerschaft und den ersten drei Lebensjahren des Kindes mit einer Ausweitung bis max. zum sechsten Lebensjahr des Kindes.

Aktuell sind 26 regionale Netzwerke der Frühe Hilfen in Österreich beratend, begleitend und unterstützend aktiv. Link zur Regionalübersicht

Kennen Sie das neunerhaus?

Seit 1999 ist das Neunerhaus in Wien aktiv.

neunerhaus schenkt jährlich rund 800 Menschen ein Zuhause, das seinen Namen auch verdient. SozialarbeiterInnen bieten Beratung auf Augenhöhe. Doch Armut macht krank und Krankheit macht arm. Deswegen hat neunerhaus eine umfangreiche medizinische Versorgung aufgebaut. Im neunerhaus Gesundheitszentrum helfen AllgemeinmedizinerInnen und ZahnärztInnen gemeinsam mit professioneller Sozialberatung jährlich etwa 5.000 obdachlosen, wohnungslosen und nichtversicherten PatientInnen. Das neunerhaus Café ist nicht nur ein gemütlicher Grätzltreff, sondern bietet auch gesundes Essen auf freier Spendenbasis und niederschwellige Beratung. In der neunerhaus Tierärztlichen Versorgung betreuen ehrenamtliche TierärztInnen mit vielen freiwilligen HelferInnen die Vierbeiner wohnungsloser Menschen. Weil sie oft die besten Freunde – und auch in Krisenzeiten treue Begleiter sind.