Frauen, die wir kennen sollten: Mariylin Monroe

»ich will eine Künstlerin sein, kein erotischer Freak … In den ersten Jahren war das in Ordnung, aber jetzt ist es anders.« Nach diesem Gespräch, sagte sie, »begann mein Kampf mit den Filmgesellschaften«. Weiterlesen …

Frauen, die wir kennen sollten: Mileva Einstein-Maric

serbische Mathematikerin und Physikerin, geboren am 19. Dezember 1875 in Titel, Serbien
gestorben am 4. August 1948 in Zürich

“Wie glücklich und stolz werde ich sein, wenn wir beide zusammen unsere Arbeit über die Relativbewegung siegreich zu Ende geführt haben! Wenn ich so andere Leute sehe, dann kommt mir´s so recht, was an dir ist!“ (Albert an Mileva, März 1901)

mehr über Mileva Einstein-Maric

ein „Dutzend Daumenregeln zur Vermeidung interkultureller Missverständnisse“

Der Schweizer Philosoph Elmar Holenstein hat ein „Dutzend Daumenregeln zur Vermeidung interkultureller Missverständnisse“ aufgestellt.

 

Das Prinzip der hermeneutischen Fairness („Billigkeit“):  Wir billigen ein Urteil, wenn es der Sache angemessen ist. Das ist es, wenn es allen Umständen, dem gesamten Zusammenhang, in dem ein Gegenstand steht, Rechnung trägt. Bekannter als der Grundsatz der Billigkeit ist darum ein zweiter, daraus abgeleiteter Grundsatz der Hermeneutik geworden, demzufolge ein Text nur zusammen mit seinem Kontext, ein »Teil« nur zusammen mit dem »Ganzen«, zu dem es gehört, verständlich ist. Weiterlesen

Frauen, die wir kennen sollten: Aphra Behn

Aphra Behn (geb. Johnson) ist bekannt als die erste Frau in der Geschichte, die mit der Schriftstellerei ihren Lebensunterhalt verdient hat – und das im 17. Jahrhundert. Weierlesen …

andererseits für Inklusion im Journalismus

Menschen mit und ohne Behinderung erstellen gemeinsam journalistische Beiträge – lesenswert!  mehr auf andererseits

TaoWoman®FrauenQigong

Nutze den Sommer und die Natur zum Ausprobieren einer einfachen, jedoch sehr wirksamen Übung:

Stehen wie ein Baum

Such dir einen Baum aus der dir gefällt, der dich beeindruckt durch seine Kraft und Vitalität. Stell dich vor ihm hin, betrachte ihn, mach dir bewußt, was alles dazu beiträgt, dass dieser Baum gesund, stark, vital ist: Die Qualität der Erde, das Wasser, die Wurzeln die Halt geben und versorgen,die Baumrinde die den Stamm schützt, die Blätterkrone die die Energie des Universums und der Sonne aufnimmt, ….

Nun nimm die einige Augenblicke, Minuten Zeit um deine Wurzeln und deine Verbindung zum Universum, der Sonne wahrzunehmen, lass deinen Atem fließen … Spüre wie gut es ist, fest und sicher auf der Erde zu stehen, gut verwurzelt zu sein. Spüre die klare, frische Luft und die Wärme und Kraft der Sonne. Mag sein, dass jetzt Ruhe bei dir einkehrt, dass du dich kraftvoll fühlst, …

Wenn dir die Übung gefällt, du sie im Sommer in der Natur  immer wieder praktizierst, kannst du sie mit Hilfe deiner Erinnerung, deiner Phantasie an jedem Ort (daheim, Büro, …) zum Krafttanken und Entspannen anwenden.

 

13. Diversity Ball

Der 13. Diversity Ball wird am 26. September 2020 stattfinden. Ab 1. Juli gibt’s Karten. Mehr …

Frauen, die wir kennen sollten: Assia Djebar

Assia Djebar, geboren am 30. Juni 1936 in Algerien, Schriftstellerin, Historikerin, Filmemacherin, ist die bedeutendste und international erfolgreichste Autorin des Maghreb; ihre Bücher sind in über fünfzehn Sprachen übersetzt. 2000 wurde sie mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geehrt. Seit 2005 ist sie Mitglied der Académie française. Assia Djebar lebte in Paris und New York. Sie starb am 7.2.2015 in Paris. Weiterlesen …

Im Juli ins Cafe CBMF

Im Juli gemütliche Nachmittage im CLUB BEHINDERTER MENSCHEN UND IHRER FREUNDE verbringen, mehr …

TRIALOG

Der Trialog im Rahmen des Verein LOK ist eine Gesprächsrunde, bei der Menschen zusammenkommen, um sich gleichberechtigt über ihre Erfahrungen zu den Themen Psychose, Schizophrenie und Stimmenhören auszutauschen. Nächster Termin: Dienstag, 30.06.2020 von 18-20 Uhr, Phorusgasse 10, 1040 Wien. Weiterlesen …