Beiträge

Hinweise auf die Lehre von Yin und Yang finden sich bereits im zweiten Jahrtausend v.u.Z. Laut dieser Philosophie können Yin und Yang nicht gesondert existieren, Harmonie wird durch die wechselseitige Ergänzung erreicht.

Die ursprüngliche Bedeutung der chinesischen Schriftzeichen  YIN und YANG:

  • YIN steht für die nördliche Seite eines Berges und/ oder von der Sonne abgewandten Seite
  • YANG steht für die südliche Seite eines Berges und/oder der Sonne zugewandten Seite

So bedeutet  z. B.

YIN YANG
Nacht Tag
Ruhe Aktivität
Dunkel Hell
Innen Außen
Absteigend Aufsteigend
Chronisch Akut

 

Die Zuordnung zu Yin und Yang ist eine vorübergehende; der Kontext ist entscheidend. Beispiel: Im Vergleich zu Schlafen ist Buchlesen Yang/Aktivität; im Vergleich zu Laufen ist Buchlesen Yin/Ruhe.

Die traditionelle Zuordnung Yin/Frau und Yang/Mann finde ich persönlich in einer Zeit und einer Gesellschaft, die neben den Geschlechtsidentitäten „Frau“ und  „Mann“ auch „divers“ anerkennt (in Österreich seit 2019 gesetzlich verankert), schwierig. Zustimmen kann ich dem Gedanken, dass jeder Mensch Yin- und Yang-Anteile hat.

Freiheit heißt nicht, dass man tun kann, was man will …

anlässlich des 250. Geburtstags von Georg Wilhelm Friedrich Hegel wurden viele interessante Beiträge veröffentlicht. Einer davon: Das Interview „Mit Hegel durch die Coronakrise“ mit dem deutschen Philosophen Klaus Vieweg – weiterlesen …